Nach langer langer Zeit hab ich mal wieder einen Geocache versteckt. Meinen neuen Cache 100911 gibts unter den Koordinaten N 48° 52.077′ E 008° 31.267′ zu finden. Und dazu noch folgender Hinweis:

Ihr erblickt eine Lichtung. Drei Altehrwürdige scharen sich um einen Altar. Die beiden an der Seite der verlassenen Brücke, die über den vergessenen Fluss führt, sollen eure Peilung für den vierten sein. Dort werdet ihr durch Steine geleitet und fündig werden.

Für alle die es nicht wissen: Geocaches sind quasi kleine Schatztruhen. Menschen verstecken sie aus Spaß, an der Freude etwas zu finden, oder um auf besondere Plätze aufmerksam zu machen. Die Koordinaten gibts im Internet in diversen Datenbanken, wie z.B. opencaching.de. Manche Caches erfordern das Lösen von Rätseln oder sind einfach direkt dort versteckt, wo auch die GPS Koordinaten hinzeigen. Mitmachen kann jeder der ein GPS Gerät besitzt, heutzutage übernimmt diese Funktion auch gern ein Smartphone.
Wenn man den Cache vor Ort dann gefunden hat darf man sich noch in ein Logbuch eintragen. Manchmal gibts auch kleine Dinge zum Tauschen darin, wie Schlüsselanhänger oder ähnliches, wer will nimmt etwas raus oder legt etwas neues rein.
Zuhause am PC kann man noch auf der Webseite des Caches eintragen, dass man ihn gefunden hat, oder eben nicht. Oder das der Cache wartungsbedürftig ist, so wie mein Alter, der dann zwischenzeitlich aus unerklärlichen Gründen das Zeitlich gesegnet hat. Leute die sich unsicher sind was sie da finden machen wohl Dinge erstmal lieber kaputt, nunja.

Ansonsten ein Spaß für die ganze Familie, für Mountainbiker, Autofahrer, Durchreisende, Sonntagsspaziergänger und alle anderen, die um diese geheimen Verstecke wissen und zufällig oder ganz bewusst vor Ort sind.