trauerspielzeug.de

Tag: playlist (page 1 of 1)

Trauerspielzeug: Soundropkanal auf Spotify

In letzter Zeit habe ich mich immer mehr an Spotify gewöhnt. Es is schon Klasse, was man da geboten bekommt. Spotify unterstützt auch Apps. Eine dieser Apps nennt sich Soundrop, die quasi ein Radio nach Genre anbietet. Damit hat man aber auch die Möglichkeit Räume selbst zu erstellen.

Und genau das haben wir getan: Einen wilden Mix von allerlei Stilen und Gefühlslagen gibt es im Trauerspielzeug.de-Raum, einfach direkt diesem link folgen. Die Playlist wird regelmäßig ergänzt, jeder kann Lieder hinzufügen und dafür voten, welcher Song als nächstes gespielt wird!

Wer Lust auf ein bisschen Sand im Gehörgang hat und einen ordentlichen Druck auf den Ohren braucht, sollte diesem link folgen. Dort läuft Stoner und alles was damit zu tun hat, Tom ist dabei der Mann im Hintergrund mit dem Geschmack.

Ausprobieren lohnt sich!

Webtipp: Stereomood.

Ich wundere mich eigentlich, warum ich nicht schon vor langer Zeit über Stereomood berichtet habe. Die kleine Webapp bietet beim Öffnen der Seite eine Tagcloud an, deren Inhalt verschiedenen Stimmungen, moods eben, entspricht. Es gibt gewöhnliche Kategorien wie “relax” und “romantic”, aber auch weitaus spezielleres wie “dressing up”, “dinner with friends” oder “busy as a bee”. 

Während andere Angebote wie 8tracks mehr die User in den Vordergrund stellen, die die Playlisten erstellt haben, geht es hier mehr darum, die Stimmung möglichst gut zu treffen. Die Playlisten sind bei Stereomood zum Teil mehrere hundert Lieder groß, bei 8tracks beschränken sie sich oft auf eine kleine Auswahl.

Einmal eine Stimmung angeklickt wird ein kleiner Player geladen und die Musik fängt an zu spielen. Man kann jederzeit ein Lied überspringen, die Anzahl der “Skips” pro Stunde ist hier ebenfalls nicht beschränkt.

Wer jetzt denkt, bei Stereomood gäbs nur unbekannt Bands, der irrt. Alle große Namen sind vertreten, aber der Reiz geht auch gerade davon aus Neues und Unbekanntes zu entdecken. Nicht nur einmal bin ich so auf ein Lied und einen Künstler gestoßen, dessen Album ich mir dann gekauft habe. A propos kaufen: Lieder können auch direkt über den Player bei Amazon oder iTunes gekauft werden.

Ein weiterer Pluspunkt ist, dass auf der Webseite quasi keine Werbung zu sehen ist. Ein kleiner Donatebutton und ein Bild zur eigenen iPhone-App, das ist alles!

Schaut euch die Seite an und geht auf Entdeckungstour! Ein guter Start bei diesem Wetter wäre da die Sommerplaylist.