Musik ist schon was tolles. Und es gibt so viele Möglichkeiten Musik zu machen: Mit einem Instrument, mit dem Mund, mit einem Körperteil, mit Strom, oder ohne Strom.
Das Video oben zeigt euch den grundsätzlichen Aufbau von Seaquence, damit kann man auch Musik machen. Dabei designed ihr kleine Flusskrebse, die ziemlich urzeitlich anmuten, die dann aber eine bestimmten Rhythmus spielen und sich sogar gegenseitig beeinflussen. Im Prinzip ist das Ganze ein Sequenzer, daher der Name. Spaß machen tuts auf jeden Fall und Zeit lässt sich damit auch prima totschlagen. Wenn jemand damit was abgefahrenes zaubert oder ein total cränkes Video von einem Profi findet, immer her damit!

[via]